Vorige Seite


ich bin nur ein Stein, niemand sieht mich





kommentieren

Goldzünsler (Pyrausta aurata)




Toll.
(Das sind die die Löcher im Pfefferminztee machen ;-),
ehrlich gesagt hab ich noch nie einen gesehen)

Schon mit Winterfell.Der bleibt bis ins Frühjahr-im Tee.


kommentieren


Am Strand




Vogel-Strauß-Prinzip:
Kopf unters Blatt und ich werde nicht mehr gesehen ;-)


kommentieren




ich!ich!ich! (hier sind es die frischen Mücken)

Grossartig!

Toll. Fischerchöre kenn ich,aber wie nennen diese sich?

Hotel-Mama-Bewohner x 5
(voll befiedert, agil wie sonstwas, aber liefern einen Auftritt als müßten sie unmittelbar verhungern wenn nicht sofort geliefert wird)


kommentieren


Was für eine Bande. Bis zu 30 Spatzen gezählt.Frage an die Wildlife Fotografen hier.Wie laut sind die jeweiligen Verschlüsse? Ich fotografiere die Spatzen aus der Küche raus.Der Veschluß ist so laut , die Schaben tragen schon Gehörschutz.




Die Sperlinge sind dochbestimmt Küchengeräusche gewohnt..

Womit knipst Du denn? Bei einer Spiegelreflexkamera geht es ganz ohne Verschlussgeräusch ja nicht, da das Spiegel-Hochklappen ja ein mechanischer Prozess ist. Wenn es merklich zu laut ist, dann ist da wohl etwas kaputt. Und bei einer handelsüblichen Digitalkamera lässt sich das Geräusch doch ein- bzw. abstellen!?

Genau,es gibt keine geräuschlose Spiegelreflex.Meine D200 finde ich ist sehr laut. Eine Auslösung und die Vögel sind weg oder rufen "Ruhe". Systemkameras sind geräuschlos und können eingestellt werden.Mich hätte einfach interessiert wie es hier den anderen Spiegelreflex-Besitzern ergeht.

Okay, verstanden. Wenn ich mit meiner Canon-Spiegelreflex knipse, war das Geräusch eigentlich nie das Problem. Allerdings erlaubt das Objektiv dann auch einen gewissen Abstand und außerdem sind mein Standort und das Motiv weit genug voneinander entfernt. Aber wenn ich recht verstehe, ist die geringe räumliche Distanz zwischen Vogelschar und Küche das eigentliche Problem.
Was ich aber sehr wohl auch kenne ist, dass die Vögelein es irgendwie ahnen, dass man sie gerade fokussiert hat und sie genau dann auf- bzw. wegfliegen, wenn man abdrückt ... wie haben das nur unsere Väter mit ihren analogen Kameras und Agfa-Filmen hingekriegt? :-)

P.S.: fletschte der tolle rote Kater vielleicht die Zähne, weil er vom D200-Geräusch genervt war, welches ihm immer die Vögelchen verjagte? :-)

;-)

Bei meiner Sony A-57 bleibt der Spiegel stehen, dementsprechend gibt es kein Geräusch. Kostet halt 1 Blende.

www.computerbild.de


kommentieren




Was in aller Welt haben die Esel denn da im Blick gehabt? Vielleicht einen roten Kater? Tolle Aufnahme!

Frisches Grünzeug hat für Begeisterung gesorgt


kommentieren




Was in aller Welt hat Kater denn da im Blick gehabt? Vielleicht 4 Eselsköpfe? Tolle Aufnahme!

)) Danke!


kommentieren





kommentieren


Rückseite eines Bilderrahmens: Besuch von einer Mörtelwespe?





kommentieren





kommentieren
Nächste Seite