heute Abend sahen sie schon so aus


So schnell hat man eine neue Aufgabe. Und Karmapunkte.

danke auch für den Film!
Ich warne auch schon dauernd, dass wir nicht so verwegen sein dürfen anzunehmen, dass wir alle durchbringen...
Aber es ist ein schönes Gefühl die Kleinen großzuziehen. Am Wochenende kommen sie schon in die Voliere. vielleicht sind sie dann in drei Wochen bereit fürs Alleine-leben.Auch sie könnten mit gutem Karma ausgestattet sein. Ich werde berichten.

Mit Beutegreifern müssen Sie ja zum Glück nicht rechnen...

ich bin gespannt wie Sie ihnen die Futtersuche beibringen.

ja, da hab ich auch so Sachen gelesen, was ich eigentlich erst lernen muss .. . den Heimchen die Beine abknipsen, dann noch lebend mit der Pinzette vor das Mäulchen halten und den Reflex fördern sich-Bewegendes zu essen.
Das einfachere ist, frische Äste in die Voliere zu hängen, wo eventuell noch Tiere drauf sind.
Außerdem könnten sie es von den herumfliegenden Vögeln in der Nähe der Voliere abgucken.
Haben Sie nicht vielleicht auch noch Tipps?

wenn die in der Voliere sind, würde ich außerhalb meisen anlocken mit Körnerfutter, die müssen sich einiges aneignen...

sehr hilfreich, erfahren und vernünftig sind die da: www.wildtierhilfe-wien.at - haben auch eine e-mail-adresse und können sicher weiterhelfen.

vielleicht finden sie aber auch schon unter den tips für gefundene jungvögel was brauchbares.

alles gute - ich hab mal eine amsel aufgezogen, das ist gut gegangen, aber die haben auch einen viel grösseren schlund als meisenkinder. die konnte ich allerdings dann im garten vor dem ebenerdigen fenster der wohnung auswildern, kam noch wochenlang auf besuch um einen mehlwurm, das gute tier.

das ist eine schöne Geschichte mit Ihrer Amsel ! Die WTH-Seite werde ich noch genauer durchstöbern, danke dafür.
Jetzt kommen die Jungen in den Garten meiner Tochter - damit der Sperber nicht unbedingt auch noch auf Frischfleisch wartet. Ist nicht zu weit weg, aber die Entfernung kann reichen. Und dort füttern sie auch andere Singvögel mit Futterkasten - können sie sich mal was abschauen ;)

Heute haben wir die Käfigtür geöffnet - den ganzen Tag flogen sie im Garten herum, wollten zwischendurch immer wieder gefüttert werden, badeten in der dargereichten Wasserschüssel und flogen abends überraschenderweise wieder in ihren Käfig. Türe zu. Und morgen heißt´s nochmal: großer Ausflug ! ;)

Kommentar: Please login to add a comment